TG-Tracker: neue Action Cam von Olympus

TG-Tracker: neue Action Cam von Olympus

Der Markt der Action Cams wird aktuell primär von Geräten der Hersteller GoPro von Sony dominiert. Nun möchte auch Kamera-Spezialist Olympus ein gewichtiges Wort bei den robusten Action-Helden unter den Videokameras mitreden und hat die neue TG-Tracker vorgestellt. Aktuell ist die neue Action Cam von Olympus noch nicht im Handel erhältlich. Dies wird sich aber in Kürze ändern, der Preis wird zum Verkaufsstart im Juli 2016 bei rund 350 € liegen. Doch was bekommt ihr fürs Geld?
Auf den ersten Blick ist die grüne TG-Tracker mit roten Akzenten eine Action Cam im spacigen Design, die wie aus einem Science-Fiction-Film entsprungen ausschaut. Auffallen tut sie also schon einmal. Im Gehäuse steckt eine ganze Reihe moderner Technik, um tolle Aufnahmen auch in actionreichen Lebenslagen festzuhalten. So nimmt die TG-Tracker Action Cam von Olympus mit ihrem 1/2,3-Zoll-Sensor Videos in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf und sorgt so für brillant scharfe Videos mit zahllosen Details. Aber auch in Full-HD bei 60fps und 30fps oder in HD mit 240 fps, 120 fps, 60 fps oder 30 fps kann die TG-Tracker filmen. Mit dem 8-Megapixel-CMOS-Sensor sind zudem auch Fotos möglich. Weiterlesen

Garmin vivosmart HR+: Fitness-Tracker und Smartwatch in einem

Fitness-Tracker sind ein aktueller Trend, mit dem gesundheitsbewusste Menschen auf ausreichend Bewegung achten, ihren Fitnesszustand kontrollieren sowie ihre sportlichen Aktivitäten aufzeichnen und auswerten lassen. Es gibt bereits viele verschiedene Fitness-Tracker auf dem Markt – und mit dem Garmin vivosmart HR+ nun ein weiteres spannendes Produkt.
Der vivosmart HR+ ist aber nicht nur ein einfacher Fitness-Tracker, sondern kombiniert die klassischen Funktionalitäten eines Sport-Armbandes mit denen einer Smartwatch. Beide Themen sind aktuell absolut im Trend, so dass der Garmin vivosmart HR+ gute Chancen auf einen erfolgreichen Marktstart hat.

Weiterlesen

Siri: Tipps und Tricks rund um Apples virtuellen Sprachassistenten

Siri: Tipps und Tricks rund um Apples virtuellen Sprachassistenten

Apples Produkte zeichnen sich nicht nur durch edle Designs aus, sondern auch durch tolle Funktionen, die das Leben und den Alltag ihrer Benutzer bereichern und einfacher machen. Gerade Steve Jobs „One more thing…“ ist in diesem Zusammenhang fast schon legendär.
Eine dieser tollen Funktionen, die Apple vor einigen Jahren in sein mobiles Betriebssystem iOS eingeführt hat, ist Siri. Hinter diesem unscheinbaren Namen steckt ein Sprachassistent, der es wirklich in sich hat. Denn statt nur die Sprache des Nutzers zu verstehen und so zum Beispiel Telefonnummern ohne den Einsatz der Hände zu wählen, wie es oft bei der Konkurrenz der Fall ist, hat sie auch die Antworten auf zahllose Fragen parat. Weiterlesen

Opera VPN – kostenloser VPN für alle

Ist man in den Weiten des WWWs unterwegs, ist man für Werbetreibende, Kriminelle und Co leicht zu beobachten, zu identifizieren und auszuspionieren. Möchte man dies nicht, gibt es Mittel und Wege, seine Privatsphäre zu schützen und sich so nicht abhören zu lassen. Ein VPN, also ein Virtual Private Network, ist eine dieser Maßnahmen und eine feine Sache, um anonym und geschützt durch das Internet zu surfen. Auch beim Verwenden eines öffentlichen WLAN-Netzwerkes wie in einer Universität oder einen Café kann ein VPN die eigene Identität schützen.
Mit dem Opera VPN hat der Entwickler des bekannten und beliebten Opera Browsers kürzlich ein eigenes Virtual Private Network vorgestellt, dass in den Browser integriert ist. Dieses kann neuerdings auch auf Geräten mit Apples mobilen Betriebssystem iOS, also iPhones und iPads, vollkommen losgelöst vom Browser genutzt werden. Dafür muss einfach nur die kostenlose App aus dem App Store heruntergeladen und gestartet werden. Schon schützt der Opera VPN die eigene Identität und filtert die App Werbung beim Browsen, blockiert zudem das Ad-Tracking. Das bedeutet, dass Werbenetzwerke das eigene Surfverhalten nicht mehr analysieren und zu eigenen Vorteilen ausnutzen können.
Das Besondere am Opera VPN ist, dass dieser ohne Speed-Limits und Traffic-Beschränkungen genutzt werden kann. Bei anderen VPN-Anbietern ist dies wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Zum Start können sich Nutzer mit Servern in Deutschland, den USA, Kanada, Singapur und den Niederlanden verbinden. Das Angebot und die Anzahl der Server und Länder soll aber weiter ausgebaut werden. Weiterlesen

Macht Logitech ZeroTouch das Autofahren sicherer?

Für viele Autofahrer ist die Verlockung groß, mal eben schnell während der Fahrt das Smartphone in die Hand zu nehmen, um eine SMS oder WhatsApp zu schreiben, die Emails zu lesen oder eine Telefonnummer aus den Kontakten herauszusuchen. Doch nicht nur das: durch Navigation per Google Maps oder die Nutzung von Spotify über das Autoradio wird das Smartphone heutzutage auch immer mehr in das Auto integriert.
Doch die Bedienung des Smartphones während der Fahrt ist äußerst gefährlich, vor allem auf der Autobahn. Dabei riskiert man nicht nur die eigene Gesundheit und das eigene Leben, sondern gefährdet auch viele andere Menschen. Abhilfe möchte Logitech mit dem neuen ZeroTouch schaffen. Das Produkt ist eine neuartige Freisprecheinrichtung fürs Smartphone, das eine Bedienung mit der eigenen Stimme ermöglicht. Wir haben uns angeschaut, wie gut das Logitech ZeroTouch funktioniert. Weiterlesen

Sleeptimer in der Google Play Music App

Sleeptimer in der Google Play Music App

Wer abends zum Einschlafen noch etwas Musik mit seinem Smartphone oder Tablet hört, findet mit dem Timer unter iOS auf iPhone und iPad eine praktische Funktion. Einfach nach dem Start der Musik-App das Kontrollzentrum (Wischer vom unteren Bildschirmrand nach oben) aufrufen, dort auf das Timer-Symbol (eine Stoppuhr, das zweite Icon unten links) tappen und schon kann man unter der Option Timer-Ende nicht nur einen Ton einstellen, wenn man ihn als Erinnerung verwendet, sondern auch die Option „Widergabe stoppen“ ganz unten auf der Liste auswählen. Ist die eingestellte Zeit heruntergetickt, beendet iOS die Wiedergabe der aktuellen App (z.B. der Musik-App), die Musik verstummt und spielt nicht die ganze Nacht durch. Weiterlesen

Konzerte live schauen mit der VR Brille

Seine Lieblingsbands oder Sänger/innen live zu erleben, ist eines der größten Erlebnisse für alle Fans. Leider sind aber auch die erfolgreichsten Musiker nicht permanent auf Tour. Es gibt also nur selten die Gelegenheit, ein Konzert in der Nähe des eigenen Wohnortes zu besuchen. Und ist dies dann einmal der Fall, kosten die Karten gerade für Konzerte der Top-Stars oft ein kleines Vermögen, was sich nicht jeder leisten kann oder will.
Dieses Problem könnte aber bald gelöst sein, zumindest in gewisser Weise. Denn Samsung hat im März das erste Virtual Reality Konzert veranstaltet. Die erfolgreiche britische Popband Years & Years spielte im Londoner Hospital Club vor geladenen Gästen ein eigentlich ganz normales Konzert. Es war allerdings doch etwas Besonderes, nämlich eine Weltpremiere. Es war das erste VR-Livekonzert. Denn Samsung hat den Auftritt als interaktiven Livestream übertragen, so dass Fans aus ganz Europa die Show zeitgleich als 360°-Konzert miterleben konnten.

Weiterlesen

PieMessage: iMessage auf Android nutzen

Es ist wahrlich nicht so einfach, alle seine Kontakte auf dem Smartphone zu organisieren – vor allem dann nicht, wenn es um das Thema Nachrichten verschicken geht. Während früher einfach eine klassische SMS geschickt wurde, die jeder mit seinem Handy empfangen konnte, gibt es heute quasi mehr Messenger als Sand am Meer.
WhatsApp, Skype, Threema, iMessage und Co – wer einen großen Freundes- und Bekanntenkreis hat, braucht bald einen eigenen Organizer, um sich zu merken, welcher Freund und welche Freundin auf welchem Weg per Kurznachricht zu erreichen ist. Apples iMessage zum Beispiel ist Apple-Geräten vorbehalten, läuft also nur auf iOS-Geräten, der Apple Watch und Macs. Schickt man mit iMessage eine Nachricht an jemanden, der kein iMessage installiert hat, weil er schlicht und ergreifend kein Apple-Gerät sein Eigen nennt, wird die Nachricht nicht als kostenlose Textmitteilung über das Internet verschickt, sondern als kostenpflichtige SMS. Hat man keine SMS-Flatrate im Vertrag oder auf der Prepaid-Karte gebucht, wird das schnell zum teuren Vergnügen… Weiterlesen

Wie sicher ist das Internet der Dinge?

Wie sicher ist das Internet der Dinge?

Laut Experten werden in 4 Jahren mehr als 50 Milliarde Geräte in das Internet der Dinge (kurz:“IoT“) integriert. Durch die vielfältigen Anwendungen wird vieles einfacher, aber natürlich auch störungsanfälliger. Da die meisten vernetzten Geräte im Haushalt mit dem WLAN kommunizieren, sind diese vor Hackerangriffen besonders gefährdet. In diesem Artikel werde ich auf die Gefahren des Internet der Dinge sowie auf mögliche Lösungsvorschläge eingehen.

Weiterlesen

Asus gibt mehr Infos zum neuen Transformer Book bekannt

Das Surface Pro 4 von Microsoft und das Galaxy Tab Pro S von Samsung bekommen neue Konkurrenz. Denn Asus hat kürzlich die nächste Generation seines Transformer Book angekündigt. Nun gibt es erste Details zum Nachfolger des Transformer Book Chi, das vor gut zwei Jahren auf der Computex-Messe im Juni 2014 vorgestellt wurde.
Der Name des neuen Transformer Book aus dem Hause Asus ist T302. Es handelt sich hierbei um ein 2-in-1-Gerät, genauer gesagt ein sogenanntes Detachable. Beim Nachfolger des Transformer Book Chi ist die Tablet-Einheit von der Tastatur abtrennbar, so dass das Tablet auch alleine verwendet werden kann. Alternativ kann es mit der Tastatur bequem auf einen Tisch gestellt und als vollwertiges Notebook genutzt werden. Beide Teile haben sogar ihren eigenen Akku. Somit fällt die externe Tastatur nicht mehr dem Akku des Tablets „zur Last“.

Weiterlesen

Seite 1 von 212