Konkurrenz fürs MacBook: Asus stellt das ZenBook 3 vor

Apple ist für seine besonders dünnen und leichten MacBooks bekannt. Doch nun droht Konkurrenz von Asus, denn der Hersteller hat auf der Computex 2016 in Taipeh das neue Asus ZenBook 3 vorgestellt. Mit einer Dicke von nur 11,9 Millimeter und einem Gewicht von unter einem Kilo ist es ein heißer Anwärter auf den Titel dünnstes und leichtestes Notebook auf dem Markt – und braucht selbst den Vergleich mit Apples MacBook nicht scheuen, wie Asus nicht müde wurde, bei der Präsentation zu erwähnen.

Dünner und leichter als ein MacBook

Denn laut Jonney Shih, Vorstandsvorsitzender von Asus, ist das ZenBook 3 mit seinem Gewicht von 910 Gramm und 11,9 Millimeter Dicke minimal schlanker und leichter als Apples MacBook mit 12 Zoll Display, das 920 Gramm auf die Waage bringt und 13,2 Millimeter dick ist. Spürbare Unterschiede sind dies aber nicht, sondern nur Effekthascherei. Etwas größer ist der Unterschied hingegen beim Bildschirm, denn das neue ZenBook besitzt ein 12,5 Zoll Display. Allerdings bietet dieses „nur“ eine Auflösung von Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), während der Konkurrent aus dem Hause Apple auf weniger Fläche mehr Bildpunkte darstellt. Denn hier beträgt die Auflösung 2.304 x 1.440 Pixel.
Die geringen Abmessungen wurden laut Asus durch eine spezielle Aluminium-Legierung für das Gehäuse erzielt, die auch in der Raumfahrt eingesetzt wird. Diese ist aber nicht nur leichter, sondern laut Hersteller Asus auch stabiler als übliche Werkstoffe für Notebooks. Das Display wird von Gorilla Glas 4 geschützt.

Auch mehr Leistung

Zudem kann das Asus ZenBook 3 im Vergleich zum MacBook auch mit besseren inneren Werten punkten. Während das MacBook bei rechenintensiven Anforderungen schnell mal die Puste ausgehen kann, steckt im Topmodell des dritten ZenBooks ein Intel Core i7 Chip zusammen mit 16 GB RAM und einer rasant schnelle PCIe-SSD mit einem Terabyte Kapazität. Trotz der hohen Leistungsfähigkeit des Gerätes und dem schlanken Gehäuse soll das ZenBook 3 laut Asus eine Laufzeit von bis zu neun Stunden bieten. Ob dies wirklich erreichbar ist, müssen erste Praxistests zeigen. Nachgeladen wird der Akku über einen USB-Anschluss vom Typ C. Dank Schnelllade-Technik soll der Akku binnen 49 Minuten bereits wieder zu 60 % gefüllt sein. Auch ein Fingerabdrucksensor mit Windows-Hello-Unterstützung zur Entriegelung des Asus ZenBook 3 ist mit an Bord.

Preise des Asus ZenBook 3

Auch zu den Preisen des Asus ZenBook 3 gibt es bereits Informationen. In der stärksten Ausführung, wie wir sie oben beschrieben haben, verlangt der Hersteller mit knapp 2.000 US-Dollar einen happigen, aber durchaus angemessenen Preis. Wer es etwas günstiger wünscht, kann für knapp 1.000 US-Dollar die kleine Version des Asus ZenBook 3 erwerben. In diesem arbeitet dann ein Core i5 Chip als CPU zusammen mit 4 GB RAM und einer SSD mit 256 GB Kapazität. Wem der Speicherplatz nicht reicht, bekommt 512 GB Speicher für 1.499 US-Dollar. Unbekannt ist allerdings aktuell noch, wann das Asus ZenBook 3 genau in den Handel kommen wird.

Finde Deinen Gaming Laptop

Solltest Du auf der Suche nach dem passenden Gaming Laptop sein, findest Du hier den aktuellen Gaming Laptop Test von unserem Parner.

Ein Gedanke zu „Konkurrenz fürs MacBook: Asus stellt das ZenBook 3 vor

  • 18. Juni 2016 um 23:26
    Permalink

    Ich denke das Trotz der Vorteile des des Zenbooks Apple immer den Markt dominieren wird, da sie eine Stärke Marke haben.

    Danke für den Artikel! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.