NVIDIA Shield TV wird zum Plex-Mediaserver

Die NVIDIA Shield TV ist eine Set Top Box, die vor allem Gamer-Herzen höher schlagen lässt. Aber auch als Entertainment-Zentrale im Wohnzimmer zum Abspielen von Medieninhalten auf dem heimischen TV ist sie mehr als gut geeignet. Wer ein NVIDIA Shield TV im Einsatz hat, kann sich dank eines in Kürze eintreffenden Updates auf eine ganze Reihe neue Funktionen freuen.

Wer Inhalte über ein Netzwerk auf das NVIDIA Shield TV streamen will, hat bisher einen dedizierten Plex-Server im Netzwerk benötigt. Aber nicht mehr lande. Denn dank eines neuen Updates wird dies in Kürze nicht mehr nötig sein, denn dieses macht die Streaming-Box selbst zum Plex-Server.

Viele neue Funktionen fürs NVIDIA Shield TV

NVIDIA Shield

Das Experience Upgrade 3.2, welches noch diesen Monat erscheinen soll, wird aber neben dem Plex-Server-Feature noch einige weitere Verbesserungen und Funktionen mitbringen, auf die sich Nutzer des NVIDIA Shield TV freuen können. So wird es unter anderem noch einfacher, die persönliche Medien-Bibliothek zu erweitern, z.B. mit externen Festplatten, USB-Sticks oder auch durch das Anschließen eines NAS (Network Attached Storage). Deren Inhalte können dann von der NVIDIA Shield TV als Plex-Server im Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Um Dateien vom PC oder einem Mac auf das NVIDIA Shield TV zu übertragen, ist dies zudem nach Aufspielen des Updates durch das Drag-and-Drop-System über die Netzwerk-Freigabe-Funktionalität möglich.

Ebenfalls in der neuen Version 3.2 mit an Bord ist die Unterstützung von Dolby Atmos Passthrough für Applikationen wie MX Player und Vudu. Zudem soll dieses Feature in Kürze auch für Plex zur Verfügung stehen und so noch bessere Soundwiedergaben durch das Durchschleusen von Dolby Atmos ermöglichen. Das Experience Upgrade 3.2 integriert außerdem HDR (High Dynamic Range) und wird so die Entertainment-Qualitäten des NVIDIA Shield TV weiter steigern und verbessern, zum Beispiel bei der Nutzung von Netflix und Gamestream. Und auch eine Reihe weiterer Apps wird hinzukommen, z.B. Spotify, Deezer und mehr. Damit diesen Neuerungen avanciert das Android-TV-Gerät zur Medienzentrale für Streaming, Gaming und Verwaltung schlechthin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.