Android Auto wird eigenständige App

Google versucht seit einigen Jahren, mit Android Auto auch als Entertainment-System im Auto Fuß zu fassen – und hat dies zum Teil auch schon recht erfolgreich geschafft. Allerdings will man wohl die Ausbreitung deutlich vorantreiben, indem man eben nicht mehr darauf warten will, bis die Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur Einbindung von Android-Smartphones in die Bordtechnik ausgestattet haben. Weiterlesen

SEO SERP mojo: Rank Tracker für unterwegs

SEO SERP mojo: Rank Tracker für unterwegs

Wer eine eigene Webseite besitzt und mit dieser erfolgreich sein will, sprich viele Besucher erreichen möchte, der muss sich früher oder später auch mit dem Thema SEO auseinandersetzen. SEO steht für Search Engine Optimization, also zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Darunter versteht man die Optimierung der eigenen Webseite für Suchmaschinen, meist Google als uneingeschränkter Marktführer.

Die Suchmaschinenoptimierung allerdings ein durchaus schwieriges Thema, da viele Faktoren in die Platzierung der eigenen Webseite in den organischen Suchergebnissen von Google mit einfließen. Diese werden von Google aber nicht explizit genannt, so dass es auch immer etwas das Stochern im Nebel ist und viel mit Erfahrung zu tun hat. Weiterlesen

PieMessage: iMessage auf Android nutzen

Es ist wahrlich nicht so einfach, alle seine Kontakte auf dem Smartphone zu organisieren – vor allem dann nicht, wenn es um das Thema Nachrichten verschicken geht. Während früher einfach eine klassische SMS geschickt wurde, die jeder mit seinem Handy empfangen konnte, gibt es heute quasi mehr Messenger als Sand am Meer.
WhatsApp, Skype, Threema, iMessage und Co – wer einen großen Freundes- und Bekanntenkreis hat, braucht bald einen eigenen Organizer, um sich zu merken, welcher Freund und welche Freundin auf welchem Weg per Kurznachricht zu erreichen ist. Apples iMessage zum Beispiel ist Apple-Geräten vorbehalten, läuft also nur auf iOS-Geräten, der Apple Watch und Macs. Schickt man mit iMessage eine Nachricht an jemanden, der kein iMessage installiert hat, weil er schlicht und ergreifend kein Apple-Gerät sein Eigen nennt, wird die Nachricht nicht als kostenlose Textmitteilung über das Internet verschickt, sondern als kostenpflichtige SMS. Hat man keine SMS-Flatrate im Vertrag oder auf der Prepaid-Karte gebucht, wird das schnell zum teuren Vergnügen… Weiterlesen